Verschiedenes

Freitag der 13., Pro Light & Sound ...........alles gut gegangen.

Pro Light & Sound 2018

mal wieder mit Plattfüßen nach Hause gekommen. Dieses Jahr haben wir uns mal wieder die PL&S gegönnt um heraus zu finden ob wir in den Zeiten wo wir nicht da waren etwas verpasst haben. Sagen wir es so, verpasst haben wir nichts, gewundert haben wir uns. Auch im Profibereich scheint ein großer Umbruch stattzufinden. Große bekannte Firmen wie Monacor oder ?????? waren nicht auf der Messe und andere, wie Adam Audio, hatten ihren Auftritt auf ein Minimum zusammengedampft.

Trotzdem haben wir den ganzen Tag immer wieder irgendwelche Neuigkeiten entdeckt die wir mit euch teilen wollen. Trends waren ganz deutlich zu erkennen. So kommen mehr und mehr Chasiss-Hersteller auf den 21" Tieftöner Trichter, sehr erfreulich Mittlerweile gibt es über zwanzig 21" und einen 24" Tieftöner von 7 verschiedenen Firmen. Das ist löblich und an dieser Stelle möchte ich es einfach mal schreiben...... "ich habe es ja immer gesagt, die kommen schon noch drauf". ;-)

Ebenfalls ein erfreulicher Trend, etliche. ernstzunehmende Koaxial-Chassis gehen an den Start. Davon sind einige schon sehr interessant für den Selbstbau. Das fängt jetzt schon bei einem 4" Koax von B&C an. Ein ganz neues, mehr als interessantes, 12" Koaxial-Chassis haben wir entdeckt um das wir uns in den nächsten Tagen intensiv bemühen werden.

Und dann war da noch die Elektronik. Auch hier ein klarer Trend der in den letzten Jahren noch nicht so ausgeprägt war. Viele Hersteller bieten nun auch die Dreiweg-Version mit DSP Steuerung an. Das ist super, endlich scheinen unsere Träume realisierbar. Die bekanntesten in unserem Bereich dürften die neuen Amps von Hypex sein. Die sollen angeblich nächste oder übernächste Woche in den Verkauf gehen. Wir wollten welche von der Messe mitbringen, waren aber keine da und wir wurden auf eine in Kürze neu erstellte Webseite für diese Amps vertröstet.

Ein Highlight haben wir auch entdeckt, von dem es aber leider nur die Information gibt das wir dran sind. Auf dem Messestand waren zwei Herren am Start die eher rudimentär Auskunft geben konnten/wollten. Soviel kann man sagen, damit lässt sich ein vollaktives, DSP gesteuertes Subwoofer-Satelliten System bauen, weil der Plate-Amp über 5, voneinander unabhängige Kanäle verfügt. Das fanden wir mehr als spannend. Wir sind dran.

So, jetzt noch ein paar Bilder zum Appetit anregen.

 

Wunderbar zu sehen wie aufwendig mittlerweile Hornführungen gestaltet sind.

 

Hypex mit den neuen Modulen, der 253 Plateamp dürfte für die meisten Selbstbauer der interessanteste sein.

 

Auch Firmen die extrem aufwendige Gehäuse anfertigen waren auf der Messe zu finden. Auch deren Karte haben wir mitgenommen.

 

Wie extrem die Hersteller mittlerweile denken zeigt dieses Beispiel. Drei Wege auf maximal kleinem Platz. Die vordere Öffnung war nicht viel größer als ein A4 Blatt.

 

Am Stand von Peerless gab es eine 8" große Schwingspule zu sehen............monströs bei einem 12" Tieftöner

 

Eine relativ neue Baureihe mit Domen als Membran, keine Kalotten im klassischen Sinne

 

 

Auch ein spannendes Projekt. Bei Peerless gibt es 19 mm und 25 mm Hochtöner die mit unterschiedlicher Konfiguration zu bekommen sind. Aluminium- oder Titanmembran, mit oder ohne Ferrofluid, Neodym- oder Ferritmagnet, da bleibt viel Spielraum für eigene Experimente.

 

Membran ein 12" Koaxial-Chassis mit Verstrebungen. Interessant das es das Chassis auch als reinen Tieftöner mit anderer Sicke gibt. Das könnte einen schönes zweieinhalb Wege System werden.

 

Auch ein Trend, Line-Arrays. Klein, kleiner, am kleinsten scheint das Motto. Fast jeder hat so etwas im Programm

 

Für unsere Interessen sehr spannend, 4" und 5" Koaxial-.Chassis von B&C oder Celestion

 

Aber auch 6" sind hoch im Kurs

 

Eine Firma die wir bis jetzt jedes Jahr gesehen haben und die sehr schöne Chassis in Handarbeit produziert. Ich vergesse immer wieder den Namen(ein Abonnent sagt Adamson, danke dafür). Liegt wohl auch daran das die Chassis nicht einzeln verkauft werden. Schön bleiben sie trotzdem.

 

Adam Audio führte auf einem Ministand drei aktuelle aktive Lautsprecher vor. Beachtenswert, die Kalotte im Dreiwege Midfield Monitor ist tatsächlich ein Konus-Chassis mit sehr dicker Abdeckung und der mittlere Kleinmonitor (TV5) ist schon für 169/Stk. zu haben. Dafür bauen wir rein gar nichts vernünftiges aktives, schon gar nicht in dieser Qualität.

 

Einige Hersteller versenken immer noch sehr viel Geld in ihren Ständen, allein für die Optik.

 

Zum Schluss noch eine Story in der Story. Der Hang zum Gigantomanismus und zur reinen Show bleibt nach wie vor ungebrochen.

Auch mal mehr als 21" gefällig?

 

Void-Hörner, immer eine Augenweide

 

Ein Line Array für FlorianK :-))

Celestions Axi-Driver sollen 1500€ pro Stk. kosten........ plus 500€ die Hörner. Kann man mal rechnen was da für eine Kohle steht. 

Die italienische Firma Pequod mit Monsterhörnern und....einfach lächerlich...einer passiven Weiche. Sounds like.......................brrrrbrrrr

 

Hoffentlich hat euch unser kleiner Ausflug auf die ProLight & Sound gefallen.

 

Ach ja, dann haben wir uns, einmal in der Ecke, mit den Jungs von Blue Planet Acoustic getroffen und die haben uns direkt ein paar sehr interessante neue Chassis fürs Magazin in den Kofferraum gepackt. Danke dafür.

 

Theo & Pico

Kommentare  

# Threshold 2018-04-20 12:16
Welche Marke hat solch einen aufwendigen Phase Plug (erstes Foto)? Sehr interessant!
# hifi-cinema 2018-04-17 10:24
Danke für den Bericht ! Gab es auch was interessantes von den "herkömmlichen" Herstellern von Verstärkern oder DSPs?

Hypex Fusion ist ganz klar interessant, aber von den klassischen Herstellern?
DCX2496 Alternative-sow as wie die Omnitronic DXO 26...
# Theo 2018-04-17 17:03
Hallo,

DCX2496, Behringer war nicht da und Omnitronic habe ich nicht gesehen. Waren viele nicht da, auch welche die eindeutig im Katalog standen.

:-) Theo
# vr-crack 2018-04-16 16:25
"Firma Pequod mit Monsterhörnern und....einfach lächerlich...ei ner passiven Weiche. Sounds like.......................brrrrbrrrr"

Einfach weiter weggehen, dann wirds besser.... so weit, bis ihr aus der Halle raus seid... :lol:
# hhl 2018-04-16 13:06
Kleine Anmerkung, die Pequod Hörner stammen aus Italien, nicht Frankreich, und waren in der Halle der absolute Publikumsliebli ng. Ab 18:00 Uhr, also nach offiziellem Messeschluss, durften die Jungs dann auch mal zeigen, was sie so drauf haben. Die Vorführung in Live-Lautstärke war sehr beeindruckend, dementsprechend ein Publikumsmagnet , und wurde regelmäßig mit ordentlich Applaus honoriert.
# Theo 2018-04-16 22:20
Danke, die kleine Fahne hätte es mir ja auch verraten können.
# FlorianK 2018-04-16 07:33
Sorry - den Axis von Celestion kannte ich - den hatte entweder Pico oder Franky bereits vor ein paar Monaten hier irgendwo gepostet und darauf hingewiesen. Ich meine den Trichter von Void. Der macht mir auf Grund der Abmessung den Eindruck das er relativ tief kommt. Der könnte echt interessant sein. Auf deren Homepage find ich ihn nicht.
# Theo 2018-04-16 08:14
Ähm, Pico steht neben keinen Void Horn. Er steht neben einem großen Bass, neben den Axi-Drivern und neben den Pequod Hörnern. Die findest Du unter

hier: Pequod Acoustics

:-) Theo
# FlorianK 2018-04-15 19:39
Stand bei den Hörnern wo Pico neben steht der Frequenzbereich bei ? Die könnten sehr interessant sein. Ich finde im Netz nichts dazu....
# Theo 2018-04-15 20:58
Musst Celestion Axi-Driver eingeben. Sind recht neu und noch unbekannt.

Axi-Driver
# Macore 2018-04-15 17:54
Die Firma welche die Treiber mit gelben Kevlar-Membrane n herstellt und einsetzt, heißt Adamson Systems Engineering.
Habe deren Linearrays und Doppel-19"er (Ja, neunzehn) dieses Jahr auf der Rampage im Sportpalais Antwerpen gehört und es war rundum großartig.

Habt ihr auch bei Danley Soundlabs reingeschaut? Mich würde ineteressieren was ihr klanglich von deren Synergy-Hörnern haltet.
# Theo 2018-04-15 20:57
Danke Dir für den Namen, das sind sie.

:-) Theo
Cookies sind Dateien, die auf der Festplatte Ihres Computers abgelegt werden und der Erleichterung der Navigation dienen. Sie können das Speichern von Cookies auf Ihrer Festplatte verhindern, indem Sie in Ihren Browser-Einstellungen „keine Cookies akzeptieren“ wählen. Zum korrekten Umgang mit Cookies lesen Sie bitte die Bedienungsanleitung Ihres bevorzugten Browsers. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, kann dies im Einzelfall zu Funktionseinschränkungen unserer Seiten führen. Soweit Sie Cookies akzeptieren, legt HiFi-Selbstbau Daten innerhalb der Cookies auf Ihrer Festplatte ab und ruft diese Informationen bei späteren Nutzungen wieder ab. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Datenschutz-Seite, Bereich "Cookies"
Mehr Info Zustimmen