Willkommen, Gast
Benutzername: Passwort: Angemeldet bleiben:
  • Seite:
  • 1

THEMA: Evolution des dynamischen Wandlers

Evolution des dynamischen Wandlers 29 Nov 2018 10:14 #41073

  • Diskus_GL
  • Diskus_GLs Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 3360
  • Karma: 2
  • Dank erhalten: 665
Hallo,

hier mal was "Neues" aus dem Bereich dynamischer Lautsprecher:

6moons.com/audioreview_articles/ilumnia/

Grüße Joachim
Folgende Benutzer bedankten sich: Theo

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Evolution des dynamischen Wandlers 29 Nov 2018 10:48 #41075

  • Pico
  • Picos Avatar
  • Abwesend
  • Beiträge: 2094
  • Karma: 31
  • Dank erhalten: 683
Hi,

am Ende des Artikels steht:

Worthy of repetition too is that this terrific invention came about between two hobbyists and not from a well-funded research centre with a crack team of engineers or one of the large existing loudspeaker houses.

:kopfhoerer

Aber der Hör-Raum ginge glatt als Hall-Raum durch . . .

Gruß Pico

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Evolution des dynamischen Wandlers 29 Nov 2018 12:13 #41079

  • flaevor
  • flaevors Avatar
  • Abwesend
  • Beiträge: 24
  • Dank erhalten: 7

Pico schrieb: Hi,
Aber der Hör-Raum ginge glatt als Hall-Raum durch . . .
Gruß Pico


Man liest den Artikel bewundert die Zeichnung des Chassis und macht sich Gedanken und dann sieht man den Raum und denkt... you missed something.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Variant HiFi
Gewerblicher Teilnehmer

Evolution des dynamischen Wandlers 29 Nov 2018 13:39 #41081

  • Diskus_GL
  • Diskus_GLs Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 3360
  • Karma: 2
  • Dank erhalten: 665
Wo liegt das Problem???

Das ist EIN Raum - so wie er wahrscheinlich in vielen Wohnungen zu finden ist...nicht in allen, aber heutzutage in vielen.
Die Aufgabe eines Entwicklers kann ja auch sein, Boxen für ein (bestimmten) Raumtyp zu konstruieren... es muss nicht immer eine Box konstruiert werden, die sich im akustisch "optimierten" Raum (messtechnisch) mustergültig verhält um dann, wenn diese Box in einem "normalen" Raum aufgestellt wird, anzufangen, "den Raum anzupassen" bis dieser Raum dann akustisch dem Entwicklungs-/Abstimmraum der Box entspricht, womit sie dann ja wieder "so gut klingt wie bei der Entwicklung" ...der Raum dann aber nicht mehr wohnlich ist, dem eigenen Geschmack nicht mehr entspricht oder eben teuer in Bezug auf die geschmacklich akzieptierten akustischen Veränderungen wird ( ...in meinen Augen eine völlig irrige Vorgehensweise).

Wie man sieht ist die Ilumnia ein Omnistrahler (Trennung des TT/MT-Chassis bei 5kHz mit 6db/Okt... also wird der bis ca.7kHz quais rundum abstrahlen.
Soweit ich mich in der Vergangenheit mit Reflexionen und dem Hören beschäftigt habe, ist das eine gute Voraussetzung für guten Klang... (siehe auch eine der letzten Linkwitz "Erkenntnisse" - der seine Dipol-Boxen meist auch in rel. "kahlen" Räumen betreibt...).

Fast alle Boxen, die mich in der jüngeren Vergangenheit bez. des Klangs beeindruckt haben, waren fast alles Dipole oder OB mit rel. hohem Anteil an reflektiertem Schall am Hörort. Die haben in akustisch wenig behandelten Räumen gespielt...teilweise mit einer Aufstellung und Boxen-Konstruktion, die eigentlich (!) nichts Gutes erwarten liesse (wie z. B. Bohne Audio, Wolf-von-Langa, Heed).
Besonders beeindruckend war dabei die "Losgelöstheit" des Klangs und die Bühnendarstellung - vor Allem ausserhalb des Sweetspots... das hat sehr viel mit den Reflexionen zu tun und offenbar sehr wenig mit einer (vermeintlich idealen) akustischen Gestaltung des Raums...

Ich bin mittlerweile der Überzeugung, daß der Raum klanglich kaum bis gar nicht in Erscheinung tritt (Losgelöstheit des Klangs von den Boxen), wenn die Boxen bez. der Schallabstrahlung sich weitgehend so verhalten wie andere (natürliche) Schallquellen in diesem Raum (wie Linkwitz dies in seinen Untersuchungen ja auch bemerkt hat) - bzw. wenn die Boxen für den jeweiligen Raumtyp entwickelt wurden... (das lässt sich auch sehr schön über die Theorien der Hörwahrnehumg erklären... das Gehör kann sehr gut mit Reflexionen umgehen).

Grüße Joachim

PS.: Die Klnagbeschreibung der zwei 6moons-Redakteure beschreiben genaui das. Ich denke die haben in ihrem Leben schon viele andere Boxen - in diesem und anderen Räumen - gehört.
Unabhängig ob man dem jetzt glaubt oder nicht, es wäre aber mehr als erklärbar...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Evolution des dynamischen Wandlers 29 Nov 2018 21:38 #41090

  • casalobo
  • casalobos Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 2
  • Dank erhalten: 0
Hallo,

Zum Linearantrieb des Tief-Mitteltöners: Tom Danley von www.danleysoundwebs.com hat schon vor einiger Zeit Subwoofer entwickelt, bei denen der Konus über einen Riemen mit Hilfe eines Schrittmotors angetrieben wurde. Das Konzept wurde tatsächlich in den Servodrive-Subwoofern derselben Firma für professionelle Beschallung erfolgreich vermarktet. Anscheinend ist man aus Kostengründen zum klassischen Antrieb zurückgekehrt, weil die konventionellen dynamischen Antriebe sich weiterentwickelt haben (höheres Xmax etc.). Der beim Ilumnia Magister verwendete Antrieb ist anders, weil er einen echten Linearmotor verwendet, der auch bei bei einigen Kilohertz erfolgreich arbeitet. Interessantes Konzept ! Ich frage mich, ob man sowas mit einem kommerziellen Linearmotor nachbauen könnte ...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Evolution des dynamischen Wandlers 29 Nov 2018 21:51 #41091

  • Franky
  • Frankys Avatar
  • Offline
  • Beiträge: 1323
  • Karma: 4
  • Dank erhalten: 446
Hat aber wohl nichts mit dem Antrieb dieses Lautsprechers zu tun. Da muß es eine Kombination von Systemen geben die die Membranbewegung bedämpft (Q ca. 0,25) die Membran in Mittellage hält und auch noch extrem niedrige Taumelbewegungen zulässt. Dazu muß alles sehr genau gefertigt sein denn beim Ring am Membranrand werden Toleranzen von ca. 0,1mm angegeben - Respekt. Dazu kommt das sehr niedrige MMS was mit 15 Gramm angegeben wird. Ich bin gelernter Maschinenbauer und Feinwerktechniker und weiß wovon ich rede. Fostex hat damals bei den Sickenlosen SLE Bässen deutlich mehr Luft gelassen.
Ich finde diese Neukonstruktion ziemlich beeindruckend!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Akustik-Entwicklung
Monacor International
Letzte Änderung: von Franky.

Evolution des dynamischen Wandlers 30 Nov 2018 10:40 #41095

  • Diskus_GL
  • Diskus_GLs Avatar Autor
  • Offline
  • Beiträge: 3360
  • Karma: 2
  • Dank erhalten: 665
Hallo,

ist zumindest mal eine Weiterentwicklung, die - das finde ich auch - sehr beeindruckt. Andere Firmen treiben sehr hohe Aufwände im Bereich Membran-Materialien (Alu, Keramik, Diamat etc.) oder spezielle Sickenformen.
Die haben sich offenbar des gesammten Systems eines dynamischen Wandlers angenommen.
In wie weit das Ergebnis auch von der Form und der Anordnung des Chassis (Stichwort Abstrahlverhalten der Box) abhängt kann man schlecht beurteilen - scheint aber zumindest auch einen Einfluss zu haben.
Fragt sich auch, ob das Prinzip auch bei einem senkrecht in einer Schallwand eingebautem Chassis funktioniert, oder ob dann der Ring "nach unten fällt"...

Grüße Joachim

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Evolution des dynamischen Wandlers 30 Nov 2018 11:02 #41096

  • Macore
  • Macores Avatar
  • Abwesend
  • Beiträge: 860
  • Karma: 2
  • Dank erhalten: 263
Was genau wird durch diese Evolution nun eigentlich objektiv betrachtet verbessert? Ein Rundstrahler ist es in dem Link auch nur im horizontalen weil es vertikal eingebaut wurde und in der Membran werden trotzdem mit steigender Frequenz Partialschwingungen auftreten. Die meisten Verzerrungen entstehen auch immer noch im Motor und nicht durch, im Nutzungsbereich, lineare Strukturen wie die Aufhängung oder Membran-materialien und -geometrien. Die Auswirkungen der mechanischen Elemente sind im Kleinsignalbereich, durch Qms ausgedrückt, ja meist sehr gering.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Evolution des dynamischen Wandlers 30 Nov 2018 16:55 #41098

  • flaevor
  • flaevors Avatar
  • Abwesend
  • Beiträge: 24
  • Dank erhalten: 7
Der Raum ist so schallhart eingerichtet, ich würde mich dort, mit oder ohne Lautsprecher, nicht aufhalten wollen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Variant HiFi
Gewerblicher Teilnehmer
  • Seite:
  • 1
Ladezeit der Seite: 0.329 Sekunden
Cookies sind Dateien, die auf der Festplatte Ihres Computers abgelegt werden und der Erleichterung der Navigation dienen. Sie können das Speichern von Cookies auf Ihrer Festplatte verhindern, indem Sie in Ihren Browser-Einstellungen „keine Cookies akzeptieren“ wählen. Zum korrekten Umgang mit Cookies lesen Sie bitte die Bedienungsanleitung Ihres bevorzugten Browsers. Wenn Sie keine Cookies akzeptieren, kann dies im Einzelfall zu Funktionseinschränkungen unserer Seiten führen. Soweit Sie Cookies akzeptieren, legt HiFi-Selbstbau Daten innerhalb der Cookies auf Ihrer Festplatte ab und ruft diese Informationen bei späteren Nutzungen wieder ab. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Datenschutz-Seite, Bereich "Cookies"
Mehr Info Zustimmen