Beitragsseiten

20er SABA Greencone

 

Wer sich mit Breitbandlautsprechern beschäftigt stößt über kurz oder lang auf die "grünen Pappen", die früher in den Musiktruhen von SABA eingebaut waren. Da ja scheinbar alles einen "neudeutschen" Namen braucht werden diese Chassis auch "Greencones" genannt.

Am häufigsten wurden runde 20 cm Breitbänder verbaut, in den besseren Modellen wurden sie von einem 10 cm durchmessenden Konus-Hochtöner unterstützt - der natürlich auch eine grüne Membran hatte.

Es gibt zahlreiche Seiten, die sich mit Bauvorschlägen für diese Chassis beschäftigen:

dipolplus

Troels Gravensen

Michael Methe

Henning Amcron

Besonders bekannt sind die "schwingenden" Gehäuse der Rondo bzw. Cello.

Die Klangbeschreibungen dieser Konstruktionen hören sich oft sehr enthusiastisch an, häufig ist von "Magie" und "Zauber" die Rede. Sehr oft wird die Wiedergabe als anspringend und lebhaft beschrieben.

Nachdem wir die Greencones in einem unserer alten Schätzchen gehört haben reifte der Entschluss, dem Gehörten (und den Unterschieden zwischen linker und rechter Schallwand) auf den Grund zu gehen und ein Datenblatt der eingesetzten Chassis zu erstellen.

Los geht es mit den Tief-/Mitteltönern SABA Permadyn-19-200-5298-U8 . . .

 

Chassis-Datenblatt © www.hifi-selbstbau.de
So werden Lautsprecherchassis von HiFi-Selbstbau gemessen
Hersteller: SABA Typ: Permadyn-19-200-5298-U8, 5 Ohm Greencones bei Troels Gravensen

Foto des Chassis