Hypex BoxÖfter schon mussten wir uns anhören das Leute vor einer Aktivierung Ihrer Lautsprecher zurückschrecken, weil sie ihr Original nicht beschädigen wollen. Das ist nachvollziehbar und auch für Aktivisten wie wir leicht einzusehen. Mit einem kleinen Gehäuse kann die Originalbox jedoch der Stichsäge entgehen. Unsere kleine Bilderstrecke zeigt wie so etwas aussehen kann.

 

 

 

 

 

 

 

Wenn man sich einen Rahmen aus MDF, oder dem Holz seiner Wahl baut, kann man einen Falz vor dem Zusammenleimen ganz leicht mit der Tischkreissäge herstellen. Oberfräse geht natürlich auch. Wer beide Werkzeuge nicht hat, die Ausrede gilt nicht. Man muss den Plate-Amp nicht unbedingt einlassen.

HiFi Selbstbau 00122

Wir haben das Gehäuse gerade so groß gewählt, dass die Belüftungsschlltze der Hypexe nicht verdeckt werden.

 

HiFi Selbstbau 00123

Die Amps werden übrigen in einem geschlossenen Gehäuse allein durch die sich oben und unten befindlichen Lüftungsschlitze ausreichend gekühlt, Stichwort Kamineffekt. Unsere Amps werden in der Regel gerade mal hand- eher lauwarm. Das sollte bis zum Modell 501 gelten, ab dem 502 sind Lüfter verbaut. Da müsste man mal nachlesen was Hypex da schreibt.

HiFi Selbstbau 00125

Wenn man die Kästlein dann noch schwarz anmalt, sieht das gar nicht mal so schlecht aus.

 

HiFi Selbstbau 00129

Bei den Kabeln muss man dann von Fall zu Fall entscheiden was man machen will. Denkbar sind eingebaut Bananen-Buchsen, Speakon-Buchsen, Lüsterklemmen, oder wie in unserem Fall einfach die Kabel heraushängen lassen. Aber da ist der Fantasie kaum eine Grenze gesetzt.

HiFi Selbstbau 00130

Zum Schluss sollte man noch eine Rückwand einbauen damit man nicht aus Versehen an die Stromführen Teile kommen kann. Wir haben uns für eine gelochte Wand entschieden, weil die Module auch schon mal quer liegen und dann wars das mit dem Kamineffekt.

HiFi Selbstbau 00131

 

 Als kleine Anregung für eigene Fantasien sollte das reichen.